Kvelertak

Kvelertak ist eine norwegische Band, die 2007 quasi mit einem lauten Knall das Tageslicht erblickt hat. Denn seither geht es steil bergauf, die Studio-Alben werden in der Metal Szene gefeiert und die Shows sind eigentlich immer ausverkauft. Mittlerweile als Headliner, aber auch davor hat sich das Publikum mindestens genau so auf die Support-Band gefreut wie auf den Haupt-Act. Für Metal Fans gehört ein Kvelertak Konzert zum Pflichtprogramm.

vor 2 Jahren

Every Time I Die

Die Band Every Time I Die ist zwar auch schon ganz schön lange unterwegs und in der Metal Szene sicherlich kein unbeschriebenes Blatt mehr. Doch vor allem das aktuelle Album “Low Teens” aus dem Jahre 2016 hat noch mal so richtig gezeigt, warum die Band sich sowohl auf Platte, als auch live unbedingt zu Gemüte geführt werden muss. Außerdem an dem Abend zu sehen die nicht weniger sehenswerten While She Sleeps.

vor 2 Jahren

August Burns Red

Seit 2003 mischen die US-Amerikaner von August Burns Red bereits in der Musikszene mit. Mit ihrem Metalcore wird es rhythmisch hoch komplex, während die brachialen Breakdowns dafür sorgen, dass die Köpfe trotzdem taktvoll wackeln. Bereits acht Alben hat die Gruppe auf dem Buckel und bespielt damit nun das Backstage Werk.

vor 3 Jahren

Kadavar

Die Band Kadavar steht für echten, handgemachten Rock aus der Hauptstadt. Zu dritt dröhnen die drei langhaarigen Musiker ihren Sound durch jede Menge Konzerthallen und erspielen sich dabei Fans auf internationaler Ebene. Die Musik setzt sich zusammen aus klassischem Rock’n’Roll mit Elementen aus Psychedelic-, Stoner- & Krautrock.

vor 3 Jahren

SUNN O)))

Wer schon mal etwas von SUNN O))) mitbekommen hat, weiß von der Hürde, diese Band musikalisch zu beschreiben. Sie ignorieren sämtliche, Genregrenzen und bieten live eine einzigartige Soundlandschaft mit Einflüssen aus Drone, Metal und Jazz und unzähligen weiteren Richtungen. Ein intensives Live-Erlebnis.

vor 3 Jahren

Soulfly

Keinem Fan von harter Rock-Musik muss zwei mal erklärt werden, wer Soulfly ist. Seit 1997 steht die Thrash Metal Band um Max Cavalera für groovigen Metal, der bei den Fans nahezu kultische Begeisterung hervorruft, sobald dieser über die Bühnen der Republik geschmettert wird. Der Abend wird sich mit den Co-Headlinern von Combichrist, sowie der Support-Band RAVE THE REQVIEM geteilt.

vor 3 Jahren

Animals As Leaders

Animals as Leaders ist eine US-amerikanische Progressive Metal Band, die von Gitarrist Tosin Abasi gegründet wurde. Die Musik der Gruppe ist rein instrumental, hoch anspruchsvoll und fast schon mathematisch. Mit vielen Taktwechseln, großer Dynamik zwischen schnell, langsam, laut und leise, werden die Ohren sowohl beansprucht, als auch belohnt. Die Band spielt im Zuge des kostenlosen Free & Easy Festivals im Backstage. Unter anderem spielt dort auch Bands wie Rolo Tomassi ode Less Than Jake.

vor 3 Jahren

Jawbreaker

Jawbreaker sind Veteranen der 90er Emo Bewegung und haben viel zum Sound aktueller Bands beigetragen. Die Gruppe hat sich 1986 in New York City gegründet und in den Mittneunzigern eine große Anhängerschaft für sich gewinnen können. 1996 lösten sie sich schließlich auf und widmeten sich anderen Projekten – zum Beispiel Jets to Brazil, einem nicht weniger einflussreichen Vertreter des Genres. Zur Freude aller Fans feierte die Band 2017 ihr Comeback und stehen nun zum ersten mal seit 27 Jahren auf einer deutschen Bühne.

vor 3 Jahren

Monster Truck

Monster Truck sind eine Southern Rock Band aus Kanada. Stark beeinflusst von den virtuosen Gitarrenbands der 70er Jahre, halten Monster Truck den Hard Rock tapfer aufrecht und animieren mit coolen Riffs und typischem Südstaaten-Sound zum Kopfwackeln.

vor 3 Jahren

Coheed & Cambria

Die New Yorker Musiker Coheed & Cambria sind eigentlich Science Fiction Autoren. In über neun Alben schmücken sie die Geschichten des Sängers aus, die zwischenzeitlich auch als Comics und Bücher erschienen sind. Die Band spielt eine Mischung aus Progressive Rock, Punk und Metal und sticht dabei durch ihre exzellenten Instrumentalisten und den markant hohen Gesang von Claudio Sanchez heraus.

vor 3 Jahren