Lygo

Lygo

Aggressiver Post Punk aus Bonn, Deutschland

vor 6 Monaten
Val Sinestra

Val Sinestra

Wütender Hardcore aus Berlin, Deutschland

vor 5 Monaten
Mom Jeans

Mom Jeans

Schmissiger Midwest Emo aus Berkeley, Kalifornien, USA

vor 3 Monaten
Porridge Radio

Porridge Radio

Aufgewühlter Indie Rock aus Brighton, England

vor 2 Wochen
Loathe

Loathe

Shoegaziger Progressive Metal aus Liverpool, England

vor 2 Monaten
Just Mustard

Just Mustard

Trippiger Noise Rock aus Dundalk, Irland

vor 2 Monaten
Elder

Elder

Psychedelischer Doom Metal aus Boston, Massachusetts, USA

vor 2 Monaten

the deadnotes

the deadnotes sind eine Indie & Punk-Kombo mit emotionalen Texten und mitreißenden Hymnen. Zu dritt bringt die Band verspielte Gitarren, Up-Beat Rhythmen und viel textlichen Charme mit auf die Bühne. Im März spielen die Freiburger im Sunny Red beim Feierwerk.

vor 3 Jahren

Smile and Burn

Die Band Smile and Burn hat sich 2009 in Berlin gegründet. Seit ihrer ersten Show im Berliner Trixxter Club hat sich für die Gruppe viel getan. Mit Touren durch England, Frankreich, Spanien, Tschechien, Japan und vier Studio-Alben haben sich die Punker eine große Gefolgschaft erarbeitet, die sie sowohl zu Clubshows, als auch auf Festivals begleitet.

vor 3 Jahren

Turnover

Mit ihrem zweiten Studio Album “Peripheral Vision” hat sich die Band Turnover deutlich von klassischem Pop-Punk entfernt und einen melancholischen Klang-Teppich für ihren nach wie vor punkig angehauchten Sound geschaffen. Auf ihrem aktuellen Album “Altogether” fließen nun auch weitere Genres wie Bossa Nova und Southern Soul mit ein.

vor 3 Jahren

Sandlotkids

Die Sandlotkids aus München machen seit 2013 eine Mischung aus Alternative, Grunge und Midwest Emo und schaffen damit den Sprung in die Eingängigkeit, ohne ihren eigenen Sound zu verlieren. Im Februar sind sie live im Feierwerk zu sehen und bringen die Bands Rivers&Tides, sowie Oakhands als Support mit.

vor 3 Jahren

Gurr

Das Berliner Duo Gurr hat sich einen Status erspielt, von dem viele Bands noch lange träumen können. Quasi dauernd auf Tour und mit Konzerten weltweit, hat die Band jede Menge Bühnenerfahrung gesammelt und weiß ganz genau, wie sie das Publikum mit ihrer Mischung aus Garage, Punk und Pop zum Tanzen animiert.

vor 3 Jahren

Knocked Loose

Knocked Loose ist eine Hardcore Punk Band aus Kentucky, die ihren Sound seit 2013 in unsere Gehörgänge schmettert. Die Gitarren sind stark von Metal Größen wie Slayer beeinflusst, währen der Frontmann Bryan Garris sein verzweifeltes Gebrüll dazu keift. Live ist die Band für energiegeladene Shows bekannt, bei denen Fans von harter Musik garantiert auf ihre Kosten kommen. Als Support spielen außerdem MALEVOLENCE, Justice For The Damned & Renounced.

vor 3 Jahren

VAN HOLZEN

Seit 2015 gibt es die Alternative-Rock Band VAN HOLZEN. Doch Alt-Rock hört sich eigentlich viel zu simpel an, wenn man den Druck und den Sound dieser Band erlebt. Mit ihrem Debüt Album “Anomalie” haben sich die Ulmer sofort in den deutschen Album Charts platziert und wurden vom Feuilleton in höchsten Tönen gelobt. Das nächste Album und diverse Live Konzerte stehen jetzt vor der Tür.

vor 3 Jahren

Kevin Morby

Kevin Morby ist ein texanischer Singer Songwriter. Mit seinem bluesigen Gitarrenspiel und seinem tiefen Texas Slang fühlt man sich sofort in eine wüstenartige Umgebung versetzt, wenn seine Lieder ertönen. Im November kommt er nach München ins Feierwerk.

vor 3 Jahren

Svalbard

Svalbard aus dem vereinigten Königreich sind an diesem Abend zwar Vorband der Stockholmer Punker VICTIMS, sollten jedoch mindestens genau so viel Aufmerksamkeit geschenkt bekommen. Mit ihrem harten, virtuosen Metal Sound nimmt die Band das Publikum mit auf eine akustische Reise, die auch nach dem Konzert im Gedächtnis bleibt.

vor 3 Jahren

anorak.

Mit einer abwechslungsreichen Mischung aus verzweifeltem Post-Hardcore und zuversichtlichem Indie Rock sticht die Band anorak. irgendwie aus dem Eintopf aller deutschen Hardcore Bands heraus. Bereits auf ihrem Debüt “enthusiasts & collectors” versteckten sich zwischen genre-üblichen Klängen kleine Feinheiten, die das Quintett musikalisch stark definieren. Nun kommt das zweite Album “sleep well”, das diese markanten Züge noch weiter ausbaut.

vor 3 Jahren

Keep It Low – Festival 2019

Stoner-Metal, Sludge, Doom, Drone. Für all diejenigen, die bei diesen Worten ein Lächeln auf den Mund gezaubert bekommen – das Keep It Low -Festival geht in die nächste Runde und lässt zwei Tage lang die Bühnen des Feierwerks erzittern. Dieses mal mit Bands wie Truckfighters, Black Pyramid, Nebula, The Machine, Dopelord und vielen Weiteren.

vor 3 Jahren

Tiny Moving Parts

Die Band Tiny Moving Parts besteht aus zwei Brüdern und einem Cousin und beschreibt sich daher gerne selbst als Familienband. Familiär wird es aber auch musikalisch, denn mit ihren verspielten Gitarren und High School-esquem Gesang gehören sie mit zu den Verfechtern des Emo-Revivals. Im September 2019 veröffentlichen die drei Amerikaner ihr neues Album “breathe” und bringen die frischen Songs mit auf unsere Bühnen. Als Support sind Microwave mit von der Partie, die ebenfalls regelmäßig Wellen in der Emo-Szene schlagen.

vor 3 Jahren

CHON

Progressive Rock steht für verschobene Takte und avantgardistische Klänge im Rock Genre. Moderne Vertreter sind unter Anderem Coheed and Cambria, Animals as Leaders, Circa Survive und seit 2008 eben auch die kalifornische Band CHON. Die vier Musiker haben ihre Instrumente schon lange gemeistert und vermischen anspruchsvollen Math Rock mit poppigen Klängen.

vor 3 Jahren

Kwam.E

Der Rapper Kwam.E zeigt in seiner Musik, dass er ein Kind der 90er ist. Oldschool Hip Hop Beats mit eigenständigem Rap Style klingen vertraut und trotzdem neu. Dabei lässt er nicht allzu viele Einflüsse von deutschen Hip Hop Urgesteinen raushören, sondern ist eher von den US-Kollegen inspiriert. Bei seiner Debüt EP “What Da Phunk” schließt man die Augen und sitzt sofort in New York auf einer Hauseingangs-Treppe. Für alle Oldschool Hip Hop Fans ist Kwam.E ein Segen.

vor 3 Jahren

RACHEL AGAINST ABSCHIEBUNG FESTIVAL 2019

Mach’s wie Rachel, werde aktiv gegen Abschiebung. So lautet das Motto des selbst beschriebenen Soli-Festivals im Münchner Feierwerk, welches die Stellung als das größte, regelmäßig stattfindende, antirassistische Benefiz-Festival im süddeutschen Raum eingenommen hat. Musikalisch wird das ganze hochkarätig unterstützt. So zum Beispiel von den Petrol Girls, Mekongg, The Royal Flares und vielen Weiteren.

vor 3 Jahren

Chastity Belt

Chastity Belt aus Washington stehen für waschechte Punk-Attitüde voller Ärger, voller Energie und voll ohne Blatt vor dem Mund. Vor Jahren noch genre-typisch mit wenigen Akkorden ausgekommen, hat die Band sich musikalisch stark weiter entwickelt, und dabei nie die Wurzeln aus dem Lebensgefühl des Punks gerissen.

vor 3 Jahren

24. Munich Hardcore Festival

Im Feierwerk findet diesen September wieder das Munich Hardcore Festival statt. Während Metal und Hardcore lange schon keine reine Subkultur mehr sind, tun sich vor allem kleinere Bands oft schwer damit Bühnen zu finden, auf denen sie sich einer größeren Masse präsentieren können. Das Hardcore Fest im Feierwerk bietet genau diesen Bands eine Plattform für zwei Tage. Unter anderem spielen hier We Too, Will Fade, Dust Bolt, Sonic Abuse und viele Weitere.

vor 3 Jahren

Thou

Die US-Amerikanische Sludge Metal Band Thou wurde 2005 gegründet und ballert seit jeher ihren experimentellen Doom-Sound durch die Hallen. Ihr viertes Studioalbum “Heathen” aus dem Jahre 2014 wurde von der Presse sehr gefeiert und war laut der renommierten Musik-Website Pitchfork das beste Metal Album des Jahres. Letztes Jahr dann erschien das nächste Album “Magus” und bestätigte erneut die Exzellenz dieser brachialen Musik. Als Vorband spielt die Band yautja, die bestens zum Haupt-Act passt.

vor 3 Jahren

Foxing

Foxing haben sich mit ihrem letzten Album “Nearer My God” ein für alle mal in der Musikszene manifestiert. Aber auch davor konnte die Indie Rock Band mit ihrem anspruchsvollen und vorwiegend ruhigen Sound glänzen. Mit klaren Gitarrenparts, elektronischen Einflüssen und dem hoch emotionalen Gesang Connor Murphys ist hier Gänsehaut garantiert. Auf “Nearer My God” zeigen sich Foxing dann ungewöhnlich verspielt, dynamisch und grenzen sich stark von ihren ersten beiden Alben ab. Ihre Fans haben sie dabei nicht verloren, sondern mit auf die nächste Ebene geholt.

vor 3 Jahren

INVSN

Die schwedische Rockband INVSN wurde 1998 gegründet. Früher bekannt als The Lost Patrol, oder Invasionen, widmet sich die Band ruhig angehauchtem Rock, mit Nuancen von Folk und Pop. Ganz im Gegensatz zu anderen Projekten des Sängers Dennis Lyxzén, der als Frontmann der Hardcore-Veteranen Refused Musikgeschichte geschrieben hat.

vor 3 Jahren

Melvins

Die Melvins haben den Grunge mitgeformt, den Sludge Metal groß gemacht und die Rock-Bands unserer heutigen Zeit inspiriert. Seit 1983 und mit über 30 Alben zeigt die Band um Gründungsmitglied & Frontmann Buzz Osbourne, warum Metal nicht gleich Metal ist. 

vor 3 Jahren

New Native

New Native spielen melancholische Popmusik im Rock-Gewand. Die Wiener haben sich 2013 gegründet und seitdem bereits viele Bühnen bespielt, unter anderem als Vorband von Pianos Become The Teeth, The Story So Far und Seahaven – alles bekannte Namen in der Szene. Letztes Jahr erschien ihr Debüt Album “Asleep”.

vor 3 Jahren

Knocked Loose

Knocked Loose spielen erbarmungslosen Hardcore Punk seit ihrer Gründung im Jahre 2013. Drei Jahre und zwei EPs später erschien ihr Debüt Album “Laugh Tracks”, das für die heftige Mischung zwischen Punk, Hard- und Metalcore gefeiert wurde. Live darf sich also auf bebende Stimmbänder, harte Breakdowns und viel Schweiß gefreut werden.

vor 3 Jahren

Mineral

Die Emo Pioniere Mineral feiern dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum auf den Bühnen der Republik und bringen dafür neues, langersehntes Material mit. Die Band lag für 17 Jahre auf Eis, bis die vier Musiker 2014 schließlich ihr Comeback feierten. Vorband ist die ebenfalls großartige Band Delta Sleep.

vor 3 Jahren

the deadnotes

the deadnotes sind eine Indie/Punk-Kombo mit emotionalen Texten und mitreißenden Hymnen. Zu dritt bringt die Band verspielte Gitarren, Up-Beat Rhythms und jede Menge textlichen Charme mit auf die Bühne. Im Sunny Red spielen sie als Vorband der Münchner Alt-Rocker YOUTH OKAY.

vor 4 Jahren

AmenRa

AmenRa sind nicht nur eine Band. Um die Musiker rankt sich ein ganzer Kult – das Künstlerkollektiv Church of Ra. AmenRa selbst kommen aus den Niederlanden und machen seit 1999 eine brachiale Mischung aus Doom Metal, Post-Rock und Hardcore. Immer schwer, immer tief, immer langsam, immer düster. Die Live Konzerte der Band werden von einprägsamen Visuals unterstützt und lassen die Live Darbietung wie eine spirituelle Offenbarung wirken.

vor 4 Jahren

Defeater

Defeater sind aus der Punk- & Hardcore Szene nicht mehr wegzudenken. Als Konzept-Band haben sie sich der fiktiven Geschichte einer Arbeiterfamilie aus New Jersey in der Nachkriegszeit angenommen. Ihre bisher vier veröffentlichten Alben kreisen alle um die Geschichte der einzelnen Familienmitglieder und beschreiben das beschwerliche Leben zwischen Armut, Schmerz, Liebe, Betrug, Verfeindung und Tod mit ihrem düsteren Hardcore und dem markerschütternden Geschrei von Frontmann Derek Archambault. Vorband ist übrigens Swain, die ebenfalls kein unbekannter Name in der Szene sind.

vor 4 Jahren

Retrogott & Hulk Hodn

Die Kölner Rap-Formation um Retrogott & Hulk Hodn hat immer schon neben dem Zeitgeist des deutschen Rap agiert – und das mit voller Absicht. Über kultige 80er Jahre Samples ziehen die Kölner über die die deutsche Hip Hop Kultur und deren Protagonisten her. Auch das neue Album “Kontemporärkontamination” wird daran wohl nichts ändern.

vor 4 Jahren

Ufomammut

Das italienische Trio Ufomammut feiert 20-jähriges Bestehen und damit auch den Rückblick auf acht Alben und unzählige Konzerte. Die Band bewegt sich zwischen Doom-, Drone- & Stoner-Metal. Es wird also laut und Köpfe werden wackeln.

vor 4 Jahren