Elder

Elder

Psychedelischer Doom Metal aus Boston, Massachusetts, USA

vor 2 Monaten

Kvelertak

Kvelertak ist eine norwegische Band, die 2007 quasi mit einem lauten Knall das Tageslicht erblickt hat. Denn seither geht es steil bergauf, die Studio-Alben werden in der Metal Szene gefeiert und die Shows sind eigentlich immer ausverkauft. Mittlerweile als Headliner, aber auch davor hat sich das Publikum mindestens genau so auf die Support-Band gefreut wie auf den Haupt-Act. Für Metal Fans gehört ein Kvelertak Konzert zum Pflichtprogramm.

vor 3 Jahren

Tenacious D

Über Tenacious D muss ich wahrscheinlich nicht viel sagen. Die Band verfolge ich schon seit ihrem “Tribute” an sich selbst. Auf den ersten beiden Alben kann ich jeden Skit mitsprechen. Die Live Shows überzeugen mit Theater-ähnlicher Inszenierung und ja, einmal fucking Jack Black sehen. Im Februar im Olympiapark, München.

vor 3 Jahren

Monster Magnet

Monster Magnet sind Urgesteine des Hard Rocks und damit bis heute relevant geblieben. Mit ihrem Durchbruch-Album Powertrip haben sie so einige Hits geliefert, darunter der wohl bekannteste Titel “Space Lord”, der nicht selten auf Genre-Partys für die nötige Euphorie sorgt. Im Februar spielt die Band, die nun bereits seit 30 Jahren existiert, im Muffatwerk in München.

vor 3 Jahren

Every Time I Die

Die Band Every Time I Die ist zwar auch schon ganz schön lange unterwegs und in der Metal Szene sicherlich kein unbeschriebenes Blatt mehr. Doch vor allem das aktuelle Album “Low Teens” aus dem Jahre 2016 hat noch mal so richtig gezeigt, warum die Band sich sowohl auf Platte, als auch live unbedingt zu Gemüte geführt werden muss. Außerdem an dem Abend zu sehen die nicht weniger sehenswerten While She Sleeps.

vor 3 Jahren

Twelve After Elf + Interview

Vor allem in den 90ern ging bei dieser Münchner Band so Einiges. Ihr 1999er Debüt Album “TAE” wird bis heute in gewissen Kreisen als aussagekräftiges Zeitgeist-Werk geschätzt und absortiert unter dem Motto: “Wenn diese Band nur weiter gemacht hätte”. 2012 traten die Musiker von Twelve After Elf erstmals wieder gemeinsam auf – seitdem eigentlich jährlich. Im Januar wird diese einzigartige Band eingeladen, um den 29. Geburtstag des Backstage München zu feiern. Mit von der Partie sind Slamdamn, Grand Massive und The Cromptons. Hin da!

vor 3 Jahren

Knocked Loose

Knocked Loose ist eine Hardcore Punk Band aus Kentucky, die ihren Sound seit 2013 in unsere Gehörgänge schmettert. Die Gitarren sind stark von Metal Größen wie Slayer beeinflusst, währen der Frontmann Bryan Garris sein verzweifeltes Gebrüll dazu keift. Live ist die Band für energiegeladene Shows bekannt, bei denen Fans von harter Musik garantiert auf ihre Kosten kommen. Als Support spielen außerdem MALEVOLENCE, Justice For The Damned & Renounced.

vor 3 Jahren

Skindred

Skindred ist eine britische Heavy Metal Band, die viele Genres in ihre Musik mit einfließen lässt. Oft verschmilzt hier Reggae, Ska oder Drum & Bass mit den harten Metal Teilen der Lieder. Das garantiert live einen energetischen Mix, der den Briten bereits den Preis als “Best Live Band” bei den UK Metal Hammer Golden Gods Awards gesichert hat.

vor 3 Jahren

Okilly Dokilly

Jeder Fan der Simpsons kennt den nervigen Nachbarn Ned Flanders, der es eigentlich immer nur gut meint. Mit seiner unbändigen Lebensfreude grinst er über die Hecke und ruft zuversichtlich “Okilly Dokilly”. Genau dieses Lebensgefühl fängt die Band Okilly Dokilly aus Phoenix, Arizona ein, denn sie haben sich den gläubigen Nachbarn zum Vorbild genommen und eine Ned Flanders Metalcore Band gegründet – natürlich inklusive passender Klamotten und Schnauzer.

vor 3 Jahren

August Burns Red

Seit 2003 mischen die US-Amerikaner von August Burns Red bereits in der Musikszene mit. Mit ihrem Metalcore wird es rhythmisch hoch komplex, während die brachialen Breakdowns dafür sorgen, dass die Köpfe trotzdem taktvoll wackeln. Bereits acht Alben hat die Gruppe auf dem Buckel und bespielt damit nun das Backstage Werk.

vor 3 Jahren

Svalbard

Svalbard aus dem vereinigten Königreich sind an diesem Abend zwar Vorband der Stockholmer Punker VICTIMS, sollten jedoch mindestens genau so viel Aufmerksamkeit geschenkt bekommen. Mit ihrem harten, virtuosen Metal Sound nimmt die Band das Publikum mit auf eine akustische Reise, die auch nach dem Konzert im Gedächtnis bleibt.

vor 3 Jahren

Keep It Low – Festival 2019

Stoner-Metal, Sludge, Doom, Drone. Für all diejenigen, die bei diesen Worten ein Lächeln auf den Mund gezaubert bekommen – das Keep It Low -Festival geht in die nächste Runde und lässt zwei Tage lang die Bühnen des Feierwerks erzittern. Dieses mal mit Bands wie Truckfighters, Black Pyramid, Nebula, The Machine, Dopelord und vielen Weiteren.

vor 3 Jahren

SUNN O)))

Wer schon mal etwas von SUNN O))) mitbekommen hat, weiß von der Hürde, diese Band musikalisch zu beschreiben. Sie ignorieren sämtliche, Genregrenzen und bieten live eine einzigartige Soundlandschaft mit Einflüssen aus Drone, Metal und Jazz und unzähligen weiteren Richtungen. Ein intensives Live-Erlebnis.

vor 3 Jahren

24. Munich Hardcore Festival

Im Feierwerk findet diesen September wieder das Munich Hardcore Festival statt. Während Metal und Hardcore lange schon keine reine Subkultur mehr sind, tun sich vor allem kleinere Bands oft schwer damit Bühnen zu finden, auf denen sie sich einer größeren Masse präsentieren können. Das Hardcore Fest im Feierwerk bietet genau diesen Bands eine Plattform für zwei Tage. Unter anderem spielen hier We Too, Will Fade, Dust Bolt, Sonic Abuse und viele Weitere.

vor 3 Jahren

Soulfly

Keinem Fan von harter Rock-Musik muss zwei mal erklärt werden, wer Soulfly ist. Seit 1997 steht die Thrash Metal Band um Max Cavalera für groovigen Metal, der bei den Fans nahezu kultische Begeisterung hervorruft, sobald dieser über die Bühnen der Republik geschmettert wird. Der Abend wird sich mit den Co-Headlinern von Combichrist, sowie der Support-Band RAVE THE REQVIEM geteilt.

vor 3 Jahren

Thou

Die US-Amerikanische Sludge Metal Band Thou wurde 2005 gegründet und ballert seit jeher ihren experimentellen Doom-Sound durch die Hallen. Ihr viertes Studioalbum “Heathen” aus dem Jahre 2014 wurde von der Presse sehr gefeiert und war laut der renommierten Musik-Website Pitchfork das beste Metal Album des Jahres. Letztes Jahr dann erschien das nächste Album “Magus” und bestätigte erneut die Exzellenz dieser brachialen Musik. Als Vorband spielt die Band yautja, die bestens zum Haupt-Act passt.

vor 3 Jahren

FULL OF HELL

FULL OF HELL ist an diesem Abend Vorband von Napalm Death, also ist der Takt hier schon vorgegeben. FULL OF HELL ist eine Grindcore Band aus Pennsylvania, die seit 2009 den Lärm durch die Hallen dieser Welt schmettert. Hier wird erbarmungsloser, harter, schneller Noise fabriziert. Dieser Abend ist für alle Fans von lauter Musik ein Fest.

vor 3 Jahren

Knocked Loose

Knocked Loose spielen erbarmungslosen Hardcore Punk seit ihrer Gründung im Jahre 2013. Drei Jahre und zwei EPs später erschien ihr Debüt Album “Laugh Tracks”, das für die heftige Mischung zwischen Punk, Hard- und Metalcore gefeiert wurde. Live darf sich also auf bebende Stimmbänder, harte Breakdowns und viel Schweiß gefreut werden.

vor 3 Jahren

Brutus

Die Belgier Brutus waren ursprünglich mal eine Refused Cover Band. Doch wie das phänomenale Refused Album “The Shape of Punk to Come” bereits suggeriert, packte die Band beim Proben wohl doch der Ehrgeiz, das Genre mitformen zu wollen. Als die Sängerin Stefanie Mannaerts der Band beitrat, waren die Grundsteine dafür gelegt. Heute gelten Brutus in der Punk- & Hardcore Szene als absoluter Geheimtipp mit viel Potential, selbst die nächste Generation zu inspirieren.

vor 4 Jahren

Noise Club Festival

Das Noiseclub Festival geht in die nächste Runde und bietet ein starkes Line Up. Das Fest findet jährlich im Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen statt und liefert eine gesunde Mischung aus Metal, Punk, Hip-Hop und vielen weiteren Subkulturen. Dieses Jahr spielen The Picturebooks, die Rapper Liquid & Maniac und viele weitere, lokale Bands. Das Festival ist umsonst und startet um 14:00.

vor 4 Jahren

AmenRa

AmenRa sind nicht nur eine Band. Um die Musiker rankt sich ein ganzer Kult – das Künstlerkollektiv Church of Ra. AmenRa selbst kommen aus den Niederlanden und machen seit 1999 eine brachiale Mischung aus Doom Metal, Post-Rock und Hardcore. Immer schwer, immer tief, immer langsam, immer düster. Die Live Konzerte der Band werden von einprägsamen Visuals unterstützt und lassen die Live Darbietung wie eine spirituelle Offenbarung wirken.

vor 4 Jahren

Coheed & Cambria

Die New Yorker Musiker Coheed & Cambria sind eigentlich Science Fiction Autoren. In über neun Alben schmücken sie die Geschichten des Sängers aus, die zwischenzeitlich auch als Comics und Bücher erschienen sind. Die Band spielt eine Mischung aus Progressive Rock, Punk und Metal und sticht dabei durch ihre exzellenten Instrumentalisten und den markant hohen Gesang von Claudio Sanchez heraus.

vor 4 Jahren

The Shrine

The Shrine gelten allgemein als Stoner Metal Band, bewegen sich allerdings immer auf der Kante zwischen Punk und Metal. Laut eigener Aussage des Sängers gehen sie bei Punk Konzerten immer als Metal durch, bei Metal Konzerten dafür immer als Punk. Ganz einfach: wer beides mag, ist hier genau richtig aufgehoben.

vor 4 Jahren

Norma Jean

Die US-amerikanische Band Norma Jean ist bekannt für ihren schnellen, harten und technisch versierten Metal. Oftmals dem Genre Mathcore zugeschrieben, drücken die fünf Musiker dem Publikum die schrägen Takte nur so um die Ohren. Darauf kommt eine Mischung aus brachialem Geschrei und kräftigem Gesang. Bei den Konzerten dieser Band bleibt keine Stirn schweißfrei.

vor 4 Jahren

Oozing Wound

Die drei Rocker aus Chicago rocken nicht einfach nur – sie schmettern. Eine knüppelharte Mischung aus Thrash Metal, Grunge, Noise und allerlei anderer Gitarrenmusik lässt einem die Trommelfelle zittern. Textlich behandelt das Trio Themen wie Nihilismus, den Wahnsinn unserer modernen Welt und überhaupt die Absurdität des menschlichen Lebens.

vor 4 Jahren

Ufomammut

Das italienische Trio Ufomammut feiert 20-jähriges Bestehen und damit auch den Rückblick auf acht Alben und unzählige Konzerte. Die Band bewegt sich zwischen Doom-, Drone- & Stoner-Metal. Es wird also laut und Köpfe werden wackeln.

vor 4 Jahren