Petrol Girls

Glockenbachwerkstatt, München – 21.06.2019

Petrol Girls sind eine feministische Punk-Rock Band mit Mitgliedern aus dem Vereinigten Königreich, Österreich und Litauen. Die Band ist quasi durchgehend auf Tour und steht für harten Punk, DIY-Kultur, Anti-Kapitalismus, Anti-Faschismus und Feminismus. Der Abend wird sich geteilt mit der politisch ähnlich gesinnten Band War on Women aus Baltimore, sowie den Lokal-Punks von DOLLARS FOR DEADBEATS.

Eröffnet wird das Konzert von den Münchnern DOLLARS FOR DEADBEATS. Eingeheizt werden muss dem Laden eigentlich nicht, denn bei voll ausverkauftem Haus und Warmwetter-Gewitter vor der Tür kratzt sowohl die Temperatur, als auch die Stimmung in der Glockenbachwerkstatt am Siedepunkt.

Petrol Girls stehen als zweite Gruppe auf der Bühne. Die Songs zeigen sofort, wohin die Reise geht. Mit verspielten Gitarren, treibender Rhythmus Fraktion und den eindringlichen Parolen von Frontfrau Ren Aldrige bleibt hier kein Bein ruhig. Zwischen den Liedern werden facettenreich die Probleme unserer Gesellschaft angeprangert, um sie dann mit den darauffolgenden Songs in die Ohren der Zuschauer zu hämmern.

Zu guter Letzt führen War on Women die Stimmung des Abends gekonnt fort. Mit etwas mehr Glam-Attitüde wird hier ebenfalls kein Blatt vor den Mund genommen, damit auch die allerletzte Reihe versteht, in welchem Sinn dieser Abend steht.

Fazit:

Die Stimmung kocht und die Gesinnung ist klar. Ausgrenzung jeglicher Art hat hier keinen Millimeter Platz.

vor 3 Jahren