Raut Oak Fest

Eine Wiese, Riegsee – 28.-30.06.2019

Das Raut Oak Fest ist ein Underground Music Fest, das sich dem Blues und Rock verschrieben hat. Wie genau es dazu gekommen ist, dass ein solches Festival mit überwiegend internationalem Line-Up am idyllischen Riegsee stattfindet, könnt ihr in unserem Interview mit dem Veranstalter nachlesen.

Ich selbst bin nicht unbedingt der größte Blues Fan, daher kannte ich von allen Bands, die über drei Tage auf diesem Festival gespielt haben, genau eine. Ich bin also erst mal komplett unvoreingenommen auf die Wiese gestapft – und wurde quasi weggeblasen.

Bevor die Musik aber überhaupt angefangen hat, habe ich mir ein kühles Dachs-Bräu mit offiziellem Festival-Etikett geöffnet und die selbst gebaute Bühne bestaunt. Denn diese ist gleichermaßen charmant, wie auch professionell und steht prächtig vor der glänzenden Bergkulisse des Estergebirges. Dass hier später noch bis 03:00 Uhr nachts der Punk abgehen wird, hätte ich davor kaum geglaubt.

Das Line-Up ist extrem abwechslungsreich und bietet ganz und gar nicht nur Blues. Unter anderem gibt es hier überaus charmanten Garage Rock der zwei Kanadierinnen von The Pack A.D., spacigen Stoner Metal vom neuseeländischen Duo Earth Tongue, energiegeladenen Punk der serbischen Band Repetitor, waschechten Südstaaten-Blues von Left Lane Cruiser, genau so harten wie auch lustigen Noise Rock von den Berlinern Dÿse, spanischen Blues-Rock von Guadalupe Plata und jede Menge weiterer Überraschungen, die ich alle gar nicht aufzählen kann.

Das Festival verliert drei Tage lang nicht an Spannung, sondern legt immer noch einen drauf. Dabei weder überfüllt, noch überteuert, ohne unnötigen Schnick Schnack und einfach nur laut & schön, genau so wie es mir gefällt. Ich bin mir sicher, dass es den 600 weiteren Gästen genauso ging.

Fazit:

Ich habe 4 neue Platten im Regal und noch viel mehr neue Lieblingsbands entdeckt. Meine erste Runde Raut Oak Fest wird nicht die letzte sein.

Foto Credit: Konzertfotögrafie & more bei Facebook.

vor 3 Jahren